Trinkwasser: was kann man gegen Chlorgeschmack machen?
 
Bei der Chlordesinfektion ist der typische Geruch unvermeidlich
 
Chlor gilt international als das sicherste Desinfektionsmittel für Trinkwasser und wird in den meisten Wasserwerken seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzt. Der charakteristische Chlorgeruch im Wasser ist dabei unvermeidlich. Gleichzeitig ist dies aber ein wichtiger und zuverlässiger Hinweis auf einwandfreie Wasserqualität.

Wenn nun Trinkwasser auf Reisen z.B. in Hotels unangenehm nach Chlor riecht, kann man das freie Chlor mittels Natriumthiosulfat in Chlorid umwandeln, das als Bestandteil von NaCl in dieser tiefen Konzentration unschädlich und geschmacklos ist. Bei dieser Chlorneutralisation entstehen also geringe Mengen an Kochsalz (im Bereich von wenigen mg/Liter; die Geschmacksgrenze von Kochsalz liegt bedeutend höher bei ca. 200 mg/Liter).