Lebertran
 
 
Lebertran wird aus der frischen Leber des Dorsches, Kabeljaus und Schellfisches gewonnen. Er zeichnet sich vor allem durch einen hohen Vitamin-D- und Vitamin-A-Gehalt aus und enthält außerdem hochungesättigte Fettsäuren. Lebertran wird besonders Kindern gegen Blutarmut, Rachitis und Wachstumsstörungen gegeben. Wem der Geschmack des Lebertrans nicht angenehm ist, kann sich der geschmacklich besseren Lebertranemulsion bedienen. Die Dosis beträgt 1 bis 2 Esslöffel pro Tag.