Repellenzien
 
Schutz vor Insektenstichen
 
Repellenzien bieten vorbeugend Schutz vor Insektenstichen. Insekten und Spinnentiere sind weltweit verbreitet und gehören zu den ältesten Tierarten. Von den etwa 500.000 bekannten Insektenarten sind ca. 30.000 in Europa heimisch.

Im allgemeinen verlaufen Stiche oder Bisse dieser Tiere mehr oder weniger schmerzhaft unter Bildung von Rötung, Juckreiz und Quaddeln, es können jedoch auch in unseren Regionen Infektionskrankheiten (z.B. FSME, Borreliose) übertragen werden. Weltweit stirbt - statistisch gesehen - alle 30 Sekunden ein Mensch an den Folgen eines Mückenstiches, wobei die lebensbedrohenden Krankheiten wie Malaria und Gelbfieber in den Tropen und Subtropen im Vordergrund stehen.

Insektenabwehrende Mittel

Für den
Menschen bieten insektenabwehrende Mittel, sogenannte Repellenzien oder Repellents, vorbeugend Schutz vor den unangenehmen Stichen. Bei der Wahl ihrer Opfer orientieren sie sich die Mücken vor allem am Geruch und an der Körperwärme. Mit Hilfe der Repellents wird der Körpergeruch nun so verändert, dass die Gelsen die Lust aufs Stechen verlieren.

Neben den Wirkstoffen spielt jedoch die galenische Verarbeitung der Repellenzien eine große Rolle (Viskosität, pH-Wert, Emulgatoren, Lösungsmittel und Parfümierung). Darüber hinaus stehen für die verschiedenen Anwendungsarten Sprays, Lösungen, Stifte, Gelees und Cremen zur Verfügung.

Lesen Sie weiter: Insektenschutz aus der Apotheke