Apotheke ist Ort der Sicherheit
 
Tag der Patientensicherheit rund um Covid-19 am 17. September
 
Die Apotheke ist immer ein Ort der Sicherheit, dies betont die Österreichische Apothekerkammer anlässlich des 6. Internationalen Tages der Patientensicherheit. „Die Sicherheit für unsere Patientinnen und Patienten wird in der Apotheke großgeschrieben. Dabei geht es zum einen aktuell um den Schutz vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus, zum anderen darum, durch fachkundige Beratung Arzneimittelsicherheit zu gewährleisten und die Menschen vor gefälschten oder illegalen Medikamenten zu schützen“, erklärt Mag. pharm. Raimund Podroschko, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer. Gerade jetzt ist es besonders wichtig, den oftmals verunsicherten Menschen das Gefühl von Vertrauen und Sicherheit zu vermitteln. Dazu gehört die Beratungsleistung und das „offene Ohr“ der Apothekerinnen und Apotheker.

Corona-Schutzvorkehrungen für mehr Patientensicherheit
Die in den österreichischen Apotheken getroffenen Vorkehrungen zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus erwiesen sich als überaus erfolgreich. Die Apotheken haben rasch reagiert und effiziente Schutzmaßnahmen für Patientinnen und Patienten, Kundinnen und Kunden sowie für das Apothekenpersonal gesetzt. Dazu zählen Zugangsbeschränkungen, Sicherheitsabstände, Plexiglaswände an den Ladentischen, Möglichkeiten zur Handdesinfektion und soweit möglich das Bilden von Apothekenteams.

Fundierte Arzneimittelberatung für mehr Patientensicherheit
Wenn es um Patientensicherheit geht, ist vor allem die persönliche und fachkundige Beratung von Patientinnen und Patienten zu Arzneimitteln von immenser Wichtigkeit. Die umfassende Beratung rund um das Thema Medikamente, von der richtigen Einnahme und Dosierung bis zu Gegenanzeigen und Wechselwirkungen, zählt zur Kernkompetenz der Apothekerinnen und Apotheker.
Auch in Coronazeiten stehen die Leistungen der Apotheken den Menschen uneingeschränkt zur Verfügung. „In der Apotheke ums Eck gibt es Beratung und Hilfe durch Apothekerinnen und Apotheker quasi rund um die Uhr. Das gilt auch für kranke Menschen, wenn kein Arzt erreichbar ist“, versichert Podroschko. „Gerade in Zeit der Ungewissheit stellen die Apotheken einen sicheren Hafen und verlässlichen Anker für die Menschen dar“.

Apotheken auf einen Blick
In Österreich spielen die öffentlichen Apotheken eine wichtige Rolle als Gesundheitsnahversorger. Ob Stadt oder Land: Die österreichischen Apotheken liefern Qualität auf höchstem Niveau. Insgesamt beraten rund 6.200 akademisch ausgebildete Apothekerinnen und Apotheker in 1.400 Apotheken die Bevölkerung in Gesundheitsfragen. Die Beratungskompetenz ist eine der zentralen Leistungen der Apotheker. Zusätzlich erbringen über 450 Apothekerinnen und Apotheker wertvolle Versorgungs- und Beratungsleistungen für die Patienten in den österreichischen Krankenanstalten.

OTS-Aussendung der Österreichischen Apothekerkammer vom 17. September 2020

Rückfragen & Kontakt:
Österreichische Apothekerkammer
Kommunikation
Tel.: 01/404 14 DW 600
E-Mail:
presse@apothekerkammer.at