Druckfenster schliessen
Aktuelle Influenza-Informationen 2018/2019
 
Beginn der Grippewelle 30.1.2019
 
Beginn Grippewelle in Österreich: Der beratende Arzt des HVB, Herr Univ.-Prof. Dr. Klaus Klaushofer, hat nun in Abstimmung mit dem Department für Virologie der medizinischen Universität Wien informiert, dass die Grippewelle mit 30. Jänner 2019 Österreich erfasst hat. Es folgt keine gesonderte Festsetzung des Beginns der Grippewelle durch den jeweiligen Krankenversicherungsträger.

Für die Expedition beachten Sie bitte, dass Tamiflu Hartkapseln 75 mg, Tamiflu Pulver zur Herstellung einer Suspension zum Einnehmen 6 mg/ml und Relenza Rotadisks 5 mg/Dosis - einzeldosiertes Pulver zur Inhalation trotz Verlautbarung der Grippewelle in der hellgelben Box (RE2) des Erstattungskodex verbleiben. Für Wahlarzt- bzw. Privatrezepte ist daher weiterhin eine chefärztliche Bewilligung erforderlich.


071210_Neue Vorgehensweise.PDF071210_Neue Vorgehensweise.PDF

Das Department für Virologie der MedUni Wien informiert über die neuesten virologischen Daten der Influenzasituation:


Woche vom 11.02.2019 – 17.02.2019, Kalenderwoche: 07

*Aktuelle Influenza-Situation in Ö: Immer noch zunehmende Influenzavirusaktivität. Im Vergleich zu den Vorjahren verzeichnen wir heuer eine moderate Grippewelle.

*Aktuelle Influenza-News allgemein: Auch in Europa weiterhin noch leicht zunehmende Influenzavirusaktivität. Besonders interessant ist, dass in Nord-, Mittel- und Osteuropa in fast allen Ländern das Influenza Virus A(H1N1)pdm09 dominiert, während im Westen A(H1N1)pdm09 und A(H3N2) Viren zu gleichen Teilen zirkulieren (Großbritannien, Spanien, Belgien, Niederlande, Schweiz und Italien). Frankreich meldet sogar eine Dominanz der A(H3N2) Viren.

Woche vom 04.02.2019 –10.2.2019, Kalenderwoche: 06

*Aktuelle Influenza-Situation in Ö: Weiterhin zunehmende Influenzavirusaktivität in Österreich. Ebenso wie letzte Woche dominieren weithin Influenza A(H1N1)pdm09 Viren. Die Ergebnisse der genetischen Charakterisierungen dieser Viren zeigen eine gute Übereinstimmung mit den in den Influenzaimpfstoffen enthaltenen Influenzavirusstämmen.

*Aktuelle Influenza-News allgemein: Ebenso wie letzte Woche melden einige Länder Europas (Frankreich, Italien, Ungarn, Rumänien, Bosnien und Herzegowina, Albanien und Griechenland) bereits eine hohe Intensität der Influenzavirusaktivität. Ebenso wie in Österreich dominieren in den meisten Ländern Europas die Influenza A(H1N1)pdm09 Viren.

Woche vom 28.01.2019 – 03.02.2019, Kalenderwoche: 05

*Aktuelle Influenza-Situation in Ö: Grippevirusaktivität in ganz Österreich. Weiterhin dominieren Influenza A(H1N1)pdm09 Viren.

*Aktuelle Influenza-News allgemein: Weiter ansteigende Influenzavirusaktivität in Europa. Türkei, Bosnien und Herzegowina, Rumänien, Bulgarien und Griechenland melden eine hohe Aktivität der Influenzaviren.

Woche vom 21.01.2019 – 27.01.2019, Kalenderwoche: 04

*Aktuelle Influenza-Situation in Ö: Die weitere Zunahme von Influenzavirus-Nachweisen in klinischen Proben aus dem gesamten Bundesgebiet signalisieren den Beginn der Grippewelle in Österreich. Auch die klinische Surveillance (ILI) zeigt eine weitere Zunahme der Anzahl an Neuerkrankungen an Grippe und grippalen Infekten und entspricht somit den Beobachtungen der virologischen Überwachung. Derzeit zirkulieren fast ausschließlich Influenza A Viren. Die zirkulierenden Influenza A Viren entsprechen den in den Influenzaimpfungen enthaltenen Virusstämmen.

*Aktuelle Influenza-News allgemein: In Europa steigt die Influenzavirusaktivität weiter an und im Großteil von Europa kann eine weitverbreitete bzw. eine regionale Influenzavirusaktivität beobachtet werden.

Detaillierte Informationen zur aktuellen Influenza-Situation finden Sie auf www.influenza.at.





Sie befinden sich hier: www.apothekerkammer.at/Für Sie gelesen/2019

Link:
Diagnostisches Influenza Netzwerk Österreich (DINÖ)

Lesen Sie auch:
Hygienemaßnahmen