:: Apotheke in Zahlen
   :: Themen
   :: Schlagworte
   :: deutsch
   :: english
 

Druckansicht
Vorwort
Mehr gesunde Lebensjahre dank Arzneimitteltherapien

(c) Andrea Rührnschopf

.



Inhalt:
Wirtschaft
Leistungen
Arzneimittel
Apothekenteam
Studium/Fortbildung
Krankenkassen
Recht
Apothekerlabor
Internationales

Der hohe Nutzen von Arzneimitteltherapien ist wissenschaftlich belegt. Patienten ersparen sich heute aufgrund ihrer Medikamente langwierige Operationen und teure krankenhausaufenthalte. Durch die passende Arzneimitteltherapie leben die Menschen länger und gesünder und das bei höherer Lebensqualität. Der Anstieg der Lebenserwartung und vor allem die von der Statistik Austria kürzlich festgestellte Steigerung der gesunden Lebensjahre sind zu einem Gutteil auf verbesserte Medikamente zurückzuführen.

So ist die Lebenserwartung der Männer im Vergleich zum Jahr 1990 um 6,6 Jahre gestiegen, bei Frauen um 4,7 Jahre. Wichtig ist der Aspekt, dass die Lebensjahre in guter Gesundheit mitgestiegen sind, bei Männern um 10,2 Jahre bei Frauen um 9,7 Jahre. Heute kann ein 65-jähriger mit mehr als elf Jahren in guter oder sogar sehr guter Gesundheit rechnen, und das obwohl ein Großteil der Österreicher unter chronischen Beschwerden leidet.

Das zunehmende Alter und der Faktor chronische Erkrankungen sowie die vielen neuen Therapiemöglichkeiten führen aber auch zu einer Zunahme der einzunehmenden Medikamente pro Patient. Die Wahrscheinlichkeit für Wechselwirkungen liegt bei zwei eingenommenen Arzneimitteln bereits bei 10 Prozent, bei sechs Arzneimitteln bei 90 Prozent.

Bei der wirtschaftlichen Betrachtung der Arzneimitteltherapie gibt es ebenfalls viele voneinander abhängige Kennzahlen. Einzelne Zahlen - isoliert betrachtet - sind oftmals irreführend, weil sie den Blick auf das Ganze nicht abbilden können. Um Ihnen einen seriösen und transparenten Gesamtüberblick zu ermöglichen, erstellen wir seit Jahren die Broschüre „Apotheke in Zahlen“.

Mag. pharm. Max Wellan

Präsident der
Österreichischen Apothekerkammer